Famitsu

Famitsu wurde zum ersten mal am 6.VI.1986 von ASCII, dem Vorgaenger der heutigen EnterBrain, veroeffentlicht. Sie ist ein Ableger der damaligen LOG-IN, die sich mit Computerspielen befasste. Bereits in der Maerz-Ausgabe der LOG-IN gab es eine Famicom-Tsushin-Ecke, die Videospiele unter die Lupe nahm.Der urspruegliche Name lautet, wie soeben erwaehnt, Famicom Tsushin, was woertlich Famicom-Korrespondenz bedeutet. Zu Beginn erschien die Zeitschrift alle zwei Wochen, das aenderte sich im Jahre 1991, als es woechentlich eine Ausgabe gab.

Mittlerweile gehoeren zum Inhalt nicht nur Berichte ueber Spiele, sondern auch Informationen ueber neue Kinofilme, DVDs und Buecher sowie neueste Trends beim Essen und Getraenken. Mindestens zwei mehrseitige Manga finden ebenso Platz wie Model-Bildergallerie. Die Auflage betraegt ueber 500.000 Exemplare.

Mittlerweile gute Resonanz geniesst das Cross Review, wo jeweils vier Tester ein Spiel unter die Lupe nehmen. Ein jeder vergibt 1 bis 10 Punkte, die oft bei Berichten zusammengefasst werden. So ist z. B. eine 28/40 nicht unbedingt mit 72 % gleichzusetzen, denn es waere moeglich, dass drei Testern ein Spiel sehr gefallen hat und sie jeweils eine 8 vergaben, der vierte jedoch nichts damit anfangen konnte und eine 4 sprach. In der Anfangszeit waren solche Diffenrenen an der Tagesordnung, wie am Beispiel von “AS – Iron Eaegle 3” von Pack-In-Video deutlich: 5,8,5,3. Acht Game-Boy-Spiele erhielten sogar eine 2, was zugleich die tiefste Wertung ist. Mittlerweile haeufen sich die 40er, doch frueher waren Wertungen um die 20 die Regel.

Famitsus Maskottchen ist ein von Matsushita Susumu entworfener Fuchs namens Necky (hoffentlich schreibe ich es richtig um). Matsushita war der Meinung, dass wenn eine Zeitschrift FamiCON Tsushin heisst, muss das Maskottchen ein Fuchs werden – ob er mit dem Fuchs einen Listling meinte, angelehnt an das englische Wort “con”?

Es erschienen und erscheinen eine ganze Reihe Ableger, wozu hauptsaechlich systemspezifische Famitsu wie FamitsuDS+Wii, FamitsuXbox360 (Redaktuere der alten FamitsuDC) oder nunmehr auch FamitsuGREE oder Mobage. Leider gibt es keine FamitsuPS mehr, obwohl die Sony-Konsolen sicherlich gewichtiger sind als die eher nichtvorhandene Xbox. In der Vergangenheit gab es neben den ueblichen verdaechtigen auch Besonderheiten wie SatellaViewTsushin, FamitsuBros., FamitsuSister, VirtualBoyTsushin oder auch die FamitsuWaveDVD.

Wer bei der Famitsu werben moechte, wird einige Muenzen rollen lassen muessen, so kostet eine 9seitige, faltbare Einlage 6,5 Mio. Yen (50.000 Euro) und selbst ein zweiseitiger Artikel schlaegt mit 1,5 Mio. (11,5 T Euro) stark zu Buche.